Berlin - Der Kudamm ist nur zehn Gehminuten entfernt. Doch dort, wo die Bundesallee beginnt, ist kaum noch jemand zu Fuß unterwegs. Es gibt keine Geschäfte mehr und keine Lokale. Nur Büros und Wohnungen, unablässig vorbeirauschenden Verkehr und die U-Bahn-Station Spichernstraße. Ausgerechnet an diesem ganz und gar nicht spirituellen Ort befindet sich der einzige Shaolin-Tempel in Deutschland. Dort wird auch Kampfkunst als Teil der buddhistischen Kultur praktiziert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.