Es gab selten so viel Aufregung um Waffeln, Käsekuchen und Kaffee. Mitten in der vierten Corona-Welle und parallel zu den Debatten über weitere Kontaktbeschränkungen verschenken zwei Cafés in Berlin Kaffee an Ungeimpfte. „Gratis-Kaffee für Ungeimpfte“, versprach der Käsekuchenladen San Sebastian in Charlottenburg Ende November in einem Beitrag auf Instagram. Am Dienstag zog dort dann die Café-Kette WonderWaffel nach, die sieben Filialen in Berlin hat. Es gebe Kaffee für Ungeimpfte, stand fett auf einem Foto-Beitrag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.