Gleise vor den Galeries Lafayette und dem Hotel Westin Grand! In der Diskussion über die Zukunft der Friedrichstraße in Mitte trumpft ein früherer Manager der Deutschen Bahn aus Berlin mit einem interessanten Vorschlag auf. „Da gehört eine Verlängerung der Straßenbahn mit kurzen Haltepunktabständen her, dann kommt wieder Leben in die ‚Bude‘“, schreibt Peter Debuschewitz, einst DB-Konzernbevollmächtigter für das Land Berlin, bei Facebook. „Wie in Karlsruhe zum Beispiel.“ Da fuhr die Tram durch die Fußgängerzone – und zwar ganz langsam. Bisher wird nur der Nordteil der Friedrichstraße bis kurz jenseits des Bahnhofs von der Straßenbahn erschlossen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.