Potsdam - Wer in diese Klinik im Potsdamer Hauptbahnhof will, muss ein wenig suchen. Werbung hängt nicht groß draußen am Haus. Das Potsdamer Kinderwunschzentrum befindet sich im fünften Stock des Bahnhofs. Verkehrsmäßig ist das eine perfekte Lage, und dazu gibt’s auch noch beste Sicht auf das neue Stadtschloss mit dem Landtag. Das ist aber nicht das Wichtigste für die Leute, die hierher kommen. Meist sind es Frauen, die auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen können und auf ärztliche Hilfe hoffen. Neuerdings kommen aber auch andere Patientinnen in Brandenburgs einzige Kinderwunschklinik.

Julia Deyer ist aus Berlin angereist. Die 34-jährige Naturwissenschaftlerin hat sich noch nicht ausgiebig untersuchen lassen, ob sie Kinder bekommen kann. Ihr geht es um etwas anderes: Sie weiß, dass sie im Moment keine Kinder will. „Ich habe mich für Social Freezing entschieden. Schon lange vor der großen Debatte vor ein paar Monaten.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.