Berlin - Ein Zeugnis-Durchschnitt von 2,1 und trotzdem nicht der Schulplatz, den er sich wünscht: Luis ist einer von über 2600 Schülern, die in diesem Jahr beim Übergang von der sechsten zur siebenten Klasse keinen Platz an ihrer Wunschschule bekommen haben. Stattdessen soll Luis aus Lichtenberg, wo er wohnt, jeden Tag 12 Kilometer zu einem Gymnasium in Charlottenburg zurücklegen. Unzumutbar, finden die Eltern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.