Berlin - Unbemerkt lebte Thomas Pollhammer (41) acht Jahre lang als Einsiedler im Plänterwald – in einer selbst gebauten Hütte. Doch seit der Künstler von einem Förster entdeckt wurde, hat sich alles verändert. Die Umweltverwaltung konnte ihn im Landschaftsschutzgebiet nicht dulden. Deshalb ist Pollhammer gestern umgezogen – mit seiner Hütte. Er wohnt jetzt am Rand des Ikea-Parkplatzes an der Landsberger Allee.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.