Der Berliner Energieanbieter Gasag senkt zum 1. März seinen Gaspreis. In der Grundversorgung wird der Arbeitspreis um 0,35 Cent pro Kilowattstunde günstiger, wie die Gasag am Donnerstag mitteilte.

Ein durchschnittlicher Berliner Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 12.000 Kilowattstunden spare damit 42 Euro pro Jahr.
Bundesweit waren die Gaspreise 2017 im Durchschnitt weiter leicht gesunken, Gas ist so günstig wie zuletzt 2005.

Sparen durch Anbieterwechsel

Um zu sparen, müssen viele Kunden nicht auf eine Preissenkung ihres Anbieters warten. Den Geldbeutel schon oft schont die Wahl eines anderen Tarifs oder ein Wechsel des Anbieters.

Die Gasag kündigte am Donnerstag auch an, Ökostrom aus Berlin und Brandenburg zu vermarkten. (dpa)