Berlin - Wer alters- oder krankheitsbedingt ins Pflegeheim ziehen muss, kann Dinge, die bisher normal waren, nicht mehr so leicht erledigen. Was aber, wenn der Wohnsitz umgemeldet oder ein neuer Ausweis beantragt werden muss? Die Bewohner des Kursana Domizils Landsberger Tor haben da einen Vorteil: In ihrer Nachbarschaft wohnt Angela Müller. Die 76-Jährige arbeitete 30 Jahre lang beim Bürgeramt – und hilft den Menschen im Pflegeheim heute beim Erledigen der Behördengänge. 

Schon 1998, als Angela Müller  mit ihrem zweiten Mann vom Blumberger Damm in eine neue Wohnung im Hirschfelder Weg zog, kam sie in Kontakt mit dem Pflegeheim. Auch bei der Arbeit: Müller saß damals als Verwaltungsfachangestellte im Bürgeramt Marzahn. „Eine Mitarbeiterin des Domizils kam auf dem Amt vorbei und brachte einen Stapel Unterlagen der Bewohner“, erzählt sie der Berliner Zeitung. „Ich sagte: ‚Lassen Sie es hier, ich bringe es später vorbei.‘ So konnte ich die Sachen in Ruhe abarbeiten, niemand musste warten.“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.