Berlin - Die Idee der Enteignung großer Wohnungsbauunternehmen bestimmt seit Wochen die Debatte um zunehmende Wohnungsnot in der Mieterstadt Berlin. In den vergangenen Tagen und Wochen hat die Berliner Zeitung Gastbeiträge von Politikern, Juristen und Wirtschaftsvertretern zum Thema veröffentlicht. Der Tenor deckt die Bandbreite der Debatte ab: von einem klaren Ja, weil nur so die Marktmacht der Privaten und damit der ständige Mietenanstieg zu brechen sei, zu einem kategorischen Nein, weil damit die soziale Marktwirtschaft ausgehebelt werde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.