Friedersdorf - Einer Achtjährigen und einer Elfjährigen ist es am Sonnabend in Friedersdorf (Dahme-Spreewald) gelungen, sich gegen eine Entführung zu wehren. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war die Achtjährige mit einer Freundin am Sonnabend gegen 17 Uhr auf dem Weg nach Hause, als neben ihnen ein weißer Kleintransporter anhielt und ein Mann versuchte, die Achtjährige gewaltsam in das Auto zu ziehen. Das Mädchen wehrte sich, die Elfjährige  unterstürzte ihre Freundin, in dem sie lautstark protestierte und einen Stein in die Frontscheibe des Transporters warf. „Daraufhin ließ der Mann von dem Kind ab und flüchtete“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Achtjährige wurde leicht verletzt. An einer nahen Kreuzung missachtete der flüchtige Mann die Rot-Schaltung einer Ampel und er kollidierte fast mit anderen Fahrzeugen, die gerade bei Grün an einer Straßenbaustelle vorbei fuhren.

Die Polizei ermittelt wegen Nötigung und versuchter Freiheitsberaubung gegen Unbekannt. Der Verdächtige ist etwa 1,80 Meter groß, trug eine schwarze Mütze und sprach Deutsch mit deutlichem ausländischen Akzent. Die Polizei sucht sowohl nach Zeugen des Angriffs, aber auch nach einem weißen Transporter – wahrscheinlich ein VW T 4 – mit einem deutlich erkennbaren Schaden an der Frontscheibe.

Außerdem versuchen die Ermittler herauszufinden, ob es in der Vergangenheit ähnliche Übergriffe im südöstlichen Berliner Umland gab, die aber bislang nicht angezeigt wurden. Hinweise nimmt die Polizei in Königs Wusterhausen unter der Telefonnummer 03375/2700 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.