Die Affäre um sexuelle Belästigung von Mitarbeiterinnen in der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen scheint noch längst nicht ausgestanden zu sein. Nun gibt es auch Vorwürfe gegen den abgesetzten Gedenkstättenleiter Hubertus Knabe. Ein Sprecher der Senatskulturverwaltung bestätigte der Berliner Zeitung am Donnerstag, dass sich „eine einstellige Zahl von Menschen“ gemeldet habe, die auch gegen Hubertus Knabe persönlich Vorwürfe wegen sexueller Belästigung erheben. Der Sprecher bejahte, dass es sich dabei um neue Vorwürfe handele.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.