Berlin - Um die ungleiche Bezahlung von Frauen zu thematisieren, wirbt die BVG  am Equal-Pay-Day mit dem Frauenticket. „Es zahlt sich aus, eine Frau zu sein“ steht auf dem großen Plakat neben dem Automaten. Frauen erhalten heute Tages-, Monats- und Jahrestickets um 21 Prozent günstiger. Frauen bekommen im Gegensatz zu Männern 21 Prozent weniger Gehalt bei meist gleicher Arbeit. Um dies öffentlich aufzuzeigen, entschied sich die BVG zu der Aktion.

Überwiegend Frauen stehen am U-Bahnhof Alexanderplatz vor dem Automaten mit der Aufschrift „Frauen-Fahrscheine“. Sie warten darauf, sich eines der begehrten Tickets ziehen zu können. Sehr erfreut war Kathleen Liebscher, die sich gleich ein Jahresticket kauft und dabei ungefähr 160 Euro spart. Anna Bode sieht das Ticket für Frauen als sehr entlastend. Die Ernährungsberaterin holt sich ebenfalls ein Jahresticket.

Automat führt Gesichtsscan durch

Bevor die Tickets ausgehändigt werden, führt der Automat ein Gesichtsscan durch. Ist dieses getan und der Automat überzeugt, dass es sich um eine Frau handelt, so erhält man den Rabatt von 21 Prozent. Besonders aufregend war dies für die Drag Queens Amy Strong, Gloria Viagra und Destiny Drescher. Sie wurden vom Automaten als Frau identifiziert und begannen glücklich zu singen.

Viel früher hätte sich Hildegund Schont die Aktion gewünscht. „Es wäre eigentlich noch schöner, wenn man die Aktion gar nicht braucht“, gibt sie zu bedenken. Sie überlegt zusammen mit ihrem Mann Eberhard Schont, welches der Tickets sie kaufen sollte. Er unterstützt die Aktion der BVG ebenfalls, findet das reduzierte Jahresticket für knapp 600 Euro aber dennoch ziemlich teuer.

Für etwas Verwunderung sorgt das Jahresticket dann aber doch noch. Viele Frauen mussten sich nach dem Erwerb nochmal anstellen, weil ihnen danach erst gesagt wurde, dass das Ticket erst ab dem 1. April gültig ist. „Dann hole ich mir eben noch ein günstigeres Wochenticket“, sagt Christiane W.

Männer haben übrigens keine Chance. Sie werden vom Automaten als „männlich“ eingestuft und somit zu den normalen Tickets weitergeleitet. Laut BVG fahren Männer, die mit einem Frauenticket unterwegs sind, schwarz.