Erneut sind rund 150 Einsatzkräfte von Polizei, Steuerfahndung, Zoll und Finanzamt in Neukölln ausgerückt, kontrollierten getunte Autos, Wett-Büros, Shisha-Bars und Cafés. Ab 18 Uhr wurden in insgesamt 17 Lokalen, Wettbüros und Shishabars Kontrollen durchgeführt, insgesamt 124 Personen wurden überprüft. Dabei wurden 40 Verstöße gegen gewerberechtliche Vorschriften und 4 Steuerstraftaten wegen Hehlerei im Zusammenhang mit Shishatabak festgestellt, teilte Neuköllns Bürgermeister Martin Hikel am Samstag mit. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.