Berlin - Es wird eng am BER. Damit der neue Hauptstadt-Flughafen tatsächlich wie bisher angekündigt im Oktober 2020 eröffnet werden kann, sei die „volle Konzentration der Kräfte“ erforderlich. Das teilte die Flughafengesellschaft FBB am Freitag mit. 

„Die Verlässlichkeit und Belastbarkeit des Eröffnungstermins gilt weiterhin, allerdings unter der Voraussetzung, dass die beauftragten Unternehmen ihr Leistungsversprechen erfüllen und die Sachverständigen sowie die Bauaufsichtsbehörden die Freigaben erteilen“, heißt es in einer am Nachmittag veröffentlichten Erklärung. Das staatliche Unternehmen reagierte damit auf die jüngsten Hiobsbotschaften von dem Milliardenprojekt in Schönefeld.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.