Sein „Moin aus Neukölln!“ kennen viele, die bei Facebook unterwegs sind – nicht nur Sozialdemokraten. Erol Özkaraca, 51, Jurist und Parlamentarier der SPD im Abgeordnetenhaus, schickt fast jeden Morgen aus seinem Bezirk einen Gruß mit Foto, mal ein Panorama vom Tempelhofer Feld, mal eine Trommlergruppe auf dem Karl-Marx-Platz, mal ein ironisches Selfie vor einem Thai-Massage-Schild. Özkaraca, Deutsch-Türke aus Hamburg, kann gute Laune. Doch zurzeit ist der ebenso meinungs- wie lautstarke Politiker, der seit 28 Jahren in Berlin lebt, alles andere als gut gelaunt. Jedenfalls bei einem Thema.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.