Berlin - Mit gemischten Gefühlen ist man in Berlins Schulen am Montag nach zehn Tagen Weihnachtsferien an den Start gegangen. Eine erste vorläufige Bilanz nach dem ersten Schultag: eine leichte Zunahme der Infektionszahlen bei den Schülern ist zwar zu verzeichnen, aber kein rasanter Anstieg. Dennoch sind die Schulen nach Ansicht von Eltern, Gewerkschaftern und Politikern noch immer nicht ausreichend auf die hochansteckende Coronavirus-Variante Omikron vorbereitet. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.