An der Wand im Wohnzimmer hängt ein Aquarell-Bild, es zeigt eine italienische Hafenstadt. Sabrina M. hat es gemalt. Das Malen hilft ihr, sich abzulenken. Die junge Frau aus Wittenau ist aufgrund einer schweren Erkrankung momentan erwerbsunfähig. Mit 30 Jahren. Sie ist kein Einzelfall. Im vergangenen Jahr wurden bei der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin 200 Neuanträge mehr bewilligt als im Jahr zuvor. Ein Grund dafür könnte auch die Zunahme von psychischen Störungen sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.