Wenn Jerry Hoffmann in Jahrzehnten irgendwann mal mit seinen Enkeln den Märchenfilm „Die Hexenprinzessin“ anschaut und die kleinen Scheißerchen ungläubig fragen „Bist du das, Opa?!“, wird er voller Stolz sagen: „Ja, das ist euer Opi!“ Diese Arbeit war für ihn tatsächlich eine besondere. Und deutsche Märchenfilmgeschichte hat er damit auch geschrieben. Der 1989 in Hamburg geborene Schauspieler bricht nämlich die Tradition der bisherigen Märchenprinzen: „Grundsätzlich sahen Märchenprinzen auf der ganzen Welt, aber vor allem in Deutschland ja bisher immer aus wie Barbies Ken. Weiß mit blonden Haaren. Und waren als Figuren ziemlich eindimensional angelegt.“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.