Am vergangenen Dienstagabend, so gegen halb zehn, hat sich Timothy Grossman eine gelbe Warnweste übergezogen und mit einer Spraydose große weiße Davidsterne auf die Scheiben des Haupteingangs vom Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz in Mitte gesprüht. An die Fassade hängte er ein großes Plakat. „Boykott! Deutsche! Wehrt Euch! Kauft nicht im Babylon!“, steht dort in Frakturschrift und erinnert an die Nazi-Aufrufe gegen jüdische Geschäftsleute.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.