Frankfurt (Oder) - Die Europa Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert, unseriöse Pseudo-Wissenschaften zu fördern. Das Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (IntraG) bildet Ärzte und Apotheker in alternativer Medizin aus - etwa auf dem Gebiet der Homöopathie. Gefördert wurden aber auch schon Masterarbeiten über Telepathie und Hellsehen.

So forschte ein Berliner Orthopäde über einen speziellen Spiegel, der Kontakte zu Außerirdischen ermöglichen soll. IntraG-Institutsleiter Harald Walach bezeichnete dies auf dpa-Anfrage als „vernünftiges Experiment“. Kritiker sprechen dagegen von einer „Zauberschule“. In Wissenschaftsblogs wird - in Anspielung auf die Harry-Potter-Filme - über die „Hogwarts an der Oder“ gespottet. Vor kurzem hatte die in Berlin erscheinende „Tageszeitung“ über das Thema berichtet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.