Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat der Opposition vorgeworfen, das Schicksal erkrankter Polizisten für die eigene Profilierung zu instrumentalisieren. „Ich stehe für die Unterstützung der Beamten“, sagte Geisel am Montag in einer Sondersitzung des Innenausschusses im Abgeordnetenhaus.

Er betonte erneut sein rechtmäßiges Agieren. Die Opposition führe eine Kampagne gegen Generalstaatsanwältin Margarete Koppers, weil die CDU-Kandidatin für das Amt scheiterte. Geisel forderte mehr Respekt für die Institutionen des Rechtsstaates.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.