Berlin - Die Berliner sind bekannt für ihre Schnauze, für ihren außergewöhnlichen Witz. Humor gehörte in der schönsten Stadt der Welt immer zum guten Ton. Die Autorin Roswitha Schieb hat sich nun sogar wissenschaftlich damit auseinandergesetzt und ein Buch über den Berliner Humor und seine Geschichte geschrieben. Sie erzählt, warum die Schnauze so besonders ist – und über welche Witze sie selbst bei ihren Forschungen am meisten lachte.

Ein Berliner und ein Hamburger treffen sich. „Wat ham Se denn da für ’n eijenartijen Köter?“ – „Das ist eine Kreuzung zwischen einem Rindvieh und einem Berliner.“ – „Na, Mensch“, freut sich der Berliner, „denn sind wir ja beede verwandt mit det Tierchen!“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.