Diese Frau soll bei der Berliner Polizei Rechtsextremismus aufspüren

Rassistische Chatgruppen, rechtsextreme Verdachtsfälle: Die Extremismusbeauftragte Svea Knöpnadel soll sich bei der Polizei darum kümmern. Ein Porträt.

Svea Knöpnadel ist die erste Extremismusbeauftragte der Berliner Polizei.<br>
Svea Knöpnadel ist die erste Extremismusbeauftragte der Berliner Polizei.
Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin-Svea Knöpnadel hat nach der Schule nur eine einzige Bewerbung geschrieben. „Ich wollte immer schon ermitteln“, sagt die heute 40-Jährige. Nach dem Abitur ging sie deshalb ohne Umwege in die Ausbildung für den gehobenen Dienst bei der Kriminalpolizei, ein dreijähriges Studium, dann der Abschluss, mit Diplom. Auf dem Weg zur Kriminaloberrätin hat sie eine Karriere hingelegt, die die zierliche Frau mit einem Nebensatz relativiert, der sie umso zielfixierter wirken lässt: „Wie bei Führungskräften so üblich.“

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat