Berlin - Die Spannung war groß an diesem für Berlin so bedeutsamen Tag. Am Freitagnachmittag trafen sich in der Berliner Urania die Präsidenten der drei großen Berliner Universitäten und der Vorstandschef der Charité. Mit dabei gut 500 Wissenschaftler aus Berlin. Gebannt schauten sie per Livestream nach Bonn, wo die Entscheidung im neuen bundesdeutschen Elite-Wettbewerb fallen sollte. Die angeregten Unterhaltungen verstummten abrupt, als pünktlich um 16 Uhr die Übertragung im voll besetzten Kinosaal begann. Als Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) in alphabetischer Reihenfolge die Gewinner der Exzellenz-Titel verkündete, war es bei der Nennung der Aachener Universität noch still, doch gleich an zweiter Stelle wurde Berlin genannt – und der ganze Saal brach in lauten Jubel und Applaus aus.

Zusätzlich 196 Millionen Euro

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.