Auf Berliner Privatpartys könnte es am Wochenende zu skurrilen Begegnungen kommen. Polizisten, die von Nachbarn wegen der nächtlichen Ruhestörung gerufen werden, müssen mit kumpelhafter Begrüßung rechnen. Die Aufforderung an die Gastgeber, die Musik leiser zu machen, werden diese womöglich mit einem Augenzwinkern beantworten und der Bitte um Verständnis: „Ihr lasst es doch auch mal krachen, was?“

Ärger mit Kollegen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.