Diese Frau verhält sich korrekt: ein Fahrgast der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).
Diese Frau verhält sich korrekt: ein Fahrgast der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).
Foto: Imago Images/Reiner Keuenhof

Berlin - Maskenpflicht in engen Einkaufsstraßen, Maskenpflicht auf Wochenmärkten: Während sich die Coronakrise weiter verschärft, denken Politiker über immer neue Vorschriften zur Eindämmung der Seuche nach. Aber werden die bereits bestehenden Regeln überhaupt durchgesetzt? Am Beispiel der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zieht der Fahrgastverband IGEB jetzt eine kritische Zwischenbilanz. „Sicherlich nicht alle, aber die große Mehrheit der Fahrgäste will, dass die Maskenpflicht kontrolliert und konsequent durchgesetzt wird. Doch das tut die BVG ganz offensichtlich nicht“, sagte der Verbandsvorsitzende Christfried Tschepe der Berliner Zeitung. Seit Ende August hat die BVG lediglich rund 30 Maskenmuffel mit Geldbußen belegt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.