Ist es richtig, die Berliner aufzufordern, ihr Auto abzuschaffen? Ja, ohne Wenn und Aber! Denn die Grenzen des Wachstums bei der Zahl der Autos und Lkw in Berlin sind längst überschritten.

Um mehr als 15.000 Kraftfahrzeuge wächst der Bestand jedes Jahr. Bei vier Millionen Einwohnern wären 150.000 zusätzliche Autos zu verkraften, die Parkplatzflächen von der Größe eines Tempelhofer Feldes benötigen. Ausschließlich legal beparkte Straßen sind schon heute die Seltenheit. Wer will schon mehr Stau und weniger freie Parkplätze? Autofahrer müssten schon aus egoistischem Eigeninteresse die Verkehrssenatorin beknien, möglichst viele andere Autofahrer aufzufordern, ihr Auto abzuschaffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.