Das kleinste Fahrrad misst drei Zentimeter. Es besteht aus Draht und dient als Lesezeichen. „Beim Umblättern zieht man die eingeklemmten Seiten aus dem Lesezeichen heraus, so dass das Fahrrad beim Lesen quasi mitfährt“, erklärt Lars-Helge Kriener, der Erfinder dieses Drahtesels.

Kriener ist einer von 250 Ausstellern auf der Fahrradmesse Velo. Rund 13.000 Besucher sind am Wochenende in die Messehallen unterm Funkturm gekommen, um sich über ein Fortbewegungsmittel zu informieren, auf das gerade in der Großstadt immer mehr Leute umsteigen. In Berlin gibt es bereits 1,5 Millionen Fahrräder. „Studien haben ergeben, dass bei Zwölf- bis 25-Jährigen der Stellenwert des Autos extrem abgenommen hat“, sagt Sebastian Backhaus, Sprecher der Firma Velokonzept, die für die Organisation der Messe zuständig ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.