Berlin - Was ihn am meisten nervt? Sascha Ziegler muss nicht lange nachdenken. „Die Rücksichtslosigkeit einzelner Berliner Fahrradfahrer“, sagt der 45-Jährige. Wenn er sieht, wie manche von ihnen auf Gehwegen Fußgänger erschrecken oder auf Radwegen in die falsche Richtung fahren und dadurch Frontalzusammenstöße riskieren, geht ihm das gegen den Strich. Doch als Polizeihauptkommissar hat er die Macht, dagegen vorzugehen. Ziegler leitet die Fahrradstaffel der Berliner Polizei, die am Mittwoch in Mitte ihren ersten Dienst antrat.

„Polizei“ steht auf den 20 weißen Elf-Gang-Trekkingrädern und den beiden Pedelecs, die der Einheit zur Verfügung stehen. „Polizei“ prangt auch auf den hellgrauen Helmen, die von den 15 Polizisten und fünf Polizistinnen zu tragen sind. Die Kleidung in Blau und Grellgrün ist ebenfalls unmissverständlich gekennzeichnet. Die Rad fahrenden Polizisten im Alter zwischen 30 und 51 Jahren sind von Weitem zu erkennen – und das ist auch so geplant.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.