Devid R. hat seine Familie nicht betäubt, bevor er seine Frau Linda und seine vier, acht und zehn Jahre alten Töchter Rubi, Janni und Leni erschoss und anschließend sich selbst tötete. „Rechtsmediziner haben keine Hinweise auf Medikamente oder eine sonstige toxische Beeinflussung gefunden“, sagte Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon von der ermittelnden Staatsanwaltschaft in Cottbus der Berliner Zeitung. Letzte Fragen in dem Fall seien geklärt worden. Der Tatverdächtige sei tot. Damit würden die Ermittlungen 13 Wochen nach der Tat nun eingestellt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.