Berlin - In Berlin treffen sich diese Woche Designer, Models, Fotografen: Die Fashion Week hat begonnen, die Stadt wird zum Laufsteg. Neben den Modemessen und dem Schaulaufen freuen sich die Besucher der Fashion Week meist auf die sogenannten "Goodie Bags" - Taschen voller Pflegeprodukte, Kosmetik und Klamotten, die nichts kosten. 

Die "Goodie Bag" für Obdachlose

Dieses Ritual hat die Berliner Obdachloseninitiative One Warm Winter auf eine Idee gebracht; Warum sollten die kostenlosen Klamotten nur Leuten zugute kommen, deren Kleiderschränke vermutlich ohnehin voll sind? Zusammen mit der Modemesse Seek hat sich die Initiative etwas einfallen lassen: die erste „Goodie Bag“ für Obdachlose – die Give Bag, was man mit Gaben-Tasche übersetzen könnte. „Endlich kommt in die Tüte, was in der Industrie häufig auf der Strecke bleibt: Nächstenliebe“, heißt es in der Pressemitteilung von One Warm Winter.

Einige der ausstellenden Modelabels wie Armor Lux, Blisker, Hummel, Icebreaker und viele mehr haben Stücke aus ihren Lagerbeständen gespendet, fast drei Duzend Marken hätten zugesagt. Auch Besucher der Modemesse haben die Möglichkeit, Kleidung für diese Aktion abzugeben. Gesammelt werden die Spenden in einem Schiffscontainer auf dem Messegelände, in der Arena Berlin, Eichenstraße 4.

Die "Goodie Bags" für Menschen ohne Dach über den Kopf werden am 23. Januar auf dem Neujahrsempfang der Obdachlosen in der Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg verteilt. Bleibt von den Spenden etwas übrig oder wird nicht gebraucht, dann will die Obdachloseninitiative die Kleider eigenen Angaben zufolge auf Ebay versteigern und von dem Erlös notwendige Dinge für das Leben auf der Straße kaufen.

„One Warm Winter“ möchte nach eigenen Aussagen insbesondere junge Menschen für das Thema Obdachlosigkeit sensibilisieren. Eine Aktion ist die Kiezmarke, ein neues Spendensystem für Wohnungslose. Die Initiative wird von mehreren Prominenten unterstützt, dabei sind unter anderem Joko Winterscheidt, Marteria und Elias M‘Barek. 

Fashion Week in Berlin hat begonnen

Das Unternehmen Bogner eröffnete am Montagabend den Laufsteg im E-Werk, einer alten Industriehalle. Viele andere Unternehmen folgen bis Donnerstag, etwa das Label Riani, der Modeschöpfer Kilian Kerner, die Österreicherin Lena Hoschek und Designerin Anja Gockel aus Mainz. Seit 2007 gibt es zweimal im Jahr die Berliner Modewoche. (mit dpa)