Berlin-Mitte - Wegen der feierlichen Vereidigung von Bundeswehrsoldaten sind heute weite Bereiche um den Reichstag herum abgesperrt. Um den störungsfreien Ablauf zu sichern, sind nach Angaben der Berliner Polizei bis 20 Uhr  der erweiterte Bereich des Regierungsviertels zwischen Große Querallee, Spree, Wilhelmstraße, Dorotheenstraße (einschließlich), Platz des 18. März (einschließlich) und Straße des 17. Juni (einschließlich) nicht zugänglich.

Polizei
Bereich der Absperrungen für das Gelöbnis am 12. November 2021

Anlässlich des 66. Gründungstages der Bundeswehr legten am Freitagnachmittag etwa 400 Rekrutinnen und Rekruten,  die den Weg zur Bundeswehr freiwillig gewählt haben, auf dem Platz der Republik ein Feierliches Gelöbnis ab. Sie gelobten vor den anwesenden Gästen aus Politik und Gesellschaft „der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“. Mit dieser alljährlichen Zeremonie zum Gründungstag der Bundeswehr will die Bundeswehr ihr Traditionsverständnis zeigen. Insgesamt nahmen ca. 1484 Gäste, darunter zahlreiche hochrangige Gäste,  sowie wie ca. 800 weitere Besucher an dem feierlichen Gelöbnis teil.

Die Sperrung des Bereichs umfasst nach Polizeiangaben ebenfalls das Abstellen von Fahrzeugen aller Art, die kostenpflichtig entfernt werden.