Spremberg - Ein Umzug im brandenburgischen Spreewald: Horst und Mechthild gehen auf die 70 zu, ihr Hof gehörte zu DDR-Zeiten einer Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft. Auf verschlungenen Wegen wurde er das Zuhause für drei Generationen, eine Idylle am Fließ, unter den Obstbäumen picken Hühner umher. Außer Naturnähe würden Touristen hier wenig finden: Weit und breit keine Hotels, Restaurants, nicht einmal einen Lebensmittelladen finde ich vor. Experimentierfreudige Pärchen können sich dagegen in einem „Schloss“ bespaßen, in Swinger-Kreisen eine Top-Adresse, wurde mir gesagt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.