Berlin - Ein überdimensionales Flüchtlingsboot auf dem Tempelhofer Feld, eine Weltreise durch einen einzigen Bezirk und ein riesiges Papierschiff, das im Wasser versinkt: „S. O. S – Kunst rettet die Welt“; unter diesem Motto steht beim Festival „48 Stunden Neukölln“ vom 26. bis 28. Juni der weltweite Umgang mit Flüchtlingen im Fokus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.