Am Wochenende beginnt zum 21. Mal das größte Festival Europas: Die "Haltestelle Woodstock" in Polen. Seit 1995 organisiert die "Stiftung des Großen Orchesters der Feiertagshilfe" das Musikfestival, das in der Vergangenheit Jahr für Jahr rund 700.000 Besucher angezogen hat. Das Besondere: Das Festival ist kostenlos, obwohl Veranstalter Jerzy Owsiak fast jedes Jahr mit zahlreichen namhaften Bands aufwarten kann. Wie viele Besucher jedes Jahr kommen, kann man daher nie genau wissen. Nur so viel: Man sollte mit Menschenmassen, lauter Musik und langen Schlangen an den Imbissen zurechtkommen.

Es findet von Donnerstag bis Samstag auf einem ehemaligen Militärgelände unter dem Motto "Stopp der Gewalt, stopp den Drogen" statt. Es soll an das Woodstock-Original von 1969 erinnern. Das Rockfestival in Kostrzyn an der Oder/Küstrin zieht Fans aus ganz Europa an. Musikalisch gibt es Rock, Alternative, Reggae, Ska, Hardcore und Punkrock zu hören. (BLZ)