Berlin - Der Vorfall ist eine schwere Beleidigung für Moslems, denn das Schwein gilt im Islam als unreines Tier. Bei der Durchsuchung der Wohnung und des Autos des 25 Jahre alten Harald B. in Lichtenrade sei Beweismaterial sichergestellt worden, teilte die Polizei mit. Der Staatsschutz nahm Harald B., der der rechten Szene angehören und den „Autonomen Nationalisten“ nahe stehen soll, am Donnerstag fest. Ein Haftbefehl wurde nicht erlassen, die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Beschimpfung von religiösen Bekenntnissen und Beleidigung.

Auf die Spur von Harald B. kamen die Ermittler durch einen Kassenbon, der am Tatort sichergestellt worden war. Er stammt aus dem Supermarkt, in dem die Schweineköpfe gekauft worden waren. Der 25-jährige Mann ist nach Angaben der Sicherheitsbehörden bereits wegen Körperverletzung und einer fremdenfeindlichen Tat bekannt. Zum Tatvorwurf äußerte sich der Mann nicht.