Grünau - Die Rauchschwaden, die an diesem Dienstagmorgen noch immer aus der Brandruine des einstigen Gesellschaftshauses in der Regattastraße in Grünau quellen, sind weithin sichtbar. „Ich bin traurig und enttäuscht, dass die Geschichte dieses Hauses so enden musste“, sagt Ina Malzigus, die am Absperrband der Feuerwehr steht. Die 62-Jährige wohnt in Grünau. Zu DDR-Zeiten sei sie immer ins Gesellschaftshaus zum Tanzen gegangen. Oder zur Campingausstellung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.