In einer Grundschule in Plänterwald gab es am Freitagmorgen einen Feuerwehreinsatz. Wie ein Pressesprecher der Feuerwehr erklärte, wurden die Einsatzkräfte gegen 9 Uhr in die Köpenicker Landstraße alarmiert, da dort Reizgas in einer Toilette im ersten Obergeschoss versprüht wurde.

20 Schüler zwischen acht und 13 Jahren, sowie eine Lehrerin mussten vor Ort wegen Anzeichen von Atemwegsreizungen betreut werden. Ein Kind musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Räume der Schule mussten laut einem Sprecher der Feuerwehr gelüftet werden. Nach etwa einer Stunde hatten die Einsatzkräfte die Lage unter Kontrolle. Die Feuerwehr war mit insgesamt vier Rettungswagen, zwei Notarztwagen und weiteren Einsatzfahrzeugen angerückt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Ähnlicher Fall in Schule in Schmargendorf

Erst am Dienstag wurde die Berliner Feuerwehr und die Polizei zu einem ähnlichen Einsatz in Schmargendorf alarmiert. Auch dort wurde Reizgas versprüht. 19 Menschen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Polizei hatte drei verdächtige Schüler verhört. (BLZ, dpa)