Berlin - Ein Theaterstück in einem U-Bahnschacht, fernab der öffentlicher Zugänge. Professionell inszeniert, mit Bühnenbild, Technikern und Schauspielern. Die Zuschauer klettern über Leitern und dunkle Treppen in einen Schacht, sie brauchen Taschenlampen. Blau scheint das Licht der Notbeleuchtung. Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) begleiten die Gäste in den Untergrund. Kameraleute zeichnen alles auf, für einen internen Imagefilm der BVG, heißt es. Niemand zweifelt an der Echtheit der Aktion, doch nicht alles ist wahr. Die Verkehrsbetriebe werden erst viel später erfahren, was sich in dem Schacht abgespielt hat. Sie haben keine Ahnung von der Aufführung, sie hätten so etwas nie erlaubt.