Politik muss immer auch mit Symbolen arbeiten – da macht Finanzpolitik keine Ausnahme, und das weiß auch der in Berlin seit kurzem zuständige Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD). Es ist daher kein Zufall, dass nun eine glatte Summe feststeht, die die Hauptstadt im laufenden Jahr zusätzlich für Investitionen zur Verfügung hat: „Wir kommen insgesamt auf rund eine halbe Milliarde Euro“, sagte Kollatz-Ahnen jetzt der Berliner Zeitung. „Das ist sehr viel für Berlin.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.