Inselbrücke über den Spreekanal zur Fischerinsel.
Inselbrücke über den Spreekanal zur Fischerinsel.
Foto: imago/Günter Schneider

Berlin - Der sogenannte Fischerinsel-Mord von 2008 wird vorerst nicht noch einmal vor Gericht aufgerollt. Das Berliner Landgericht hat den Wiederaufnahmeantrag des als Mittäter verurteilten Benjamin Lutzen* abgewiesen. Lutzen hatte seinen Antrag unter anderem damit begründet, dass dem Gericht im ersten Prozess wichtige Beweismittel von der Polizei vorenthalten worden seien.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.