Die Suche ist nicht leicht. An 60 Standorten in Berlin sollen Flüchtlingsunterkünfte für insgesamt 24.000 Menschen errichtet werden – das entspricht der Einwohnerzahl einer Stadt wie Bad Kissingen in Bayern oder Apolda in Thüringen. Rund 50 Standorte für die Flüchtlingsunterkünfte wurden im Auftrag des Senats bereits ermittelt. Doch gegen sie werden immer neue Einwände aus den Bezirken erhoben. Überraschend ist das nicht: Die Bezirke waren an der Auswahl der Flächen nicht beteiligt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.