Sozialsenator Mario Czaja (CDU) ist noch eine Woche im Amt. Aber die wird hart. Nach den fehlerhaften Ausschreibungen für den Betrieb von Flüchtlingsunterkünften hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) jetzt Akten über die Vergabeverfahren von Czaja angefordert. Die ursprünglich für Montag gesetzte Frist wurde bis Freitag verlängert. Dann will Müller Fakten sehen, denn er traut Czaja offenbar nicht mehr.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.