Vom einstigen Glück sind ein paar unscharfe Handyfotos geblieben. Manchmal schaut Bekim Ramadani sich die Bilder an. Sie zeigen seine Familie auf einem Berliner Weihnachtsmarkt, lachend vor einem beleuchteten Christbaum, strahlend vor dem Brandenburger Tor. Länger als ein Jahr ist das jetzt her, und je mehr Zeit vergeht, desto unwirklicher erscheinen Bekim Ramadani die Erinnerungen an diese paar Monate, die er mit seiner Familie in Berlin verbrachte.

Es gibt Tage, an denen ihn die Bilder trösten, es gibt Tage, an denen sie ihn noch trauriger machen. Das ist das Problem, wenn man einmal das Paradies betreten durfte und es dann wieder verlässt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.