Ein Sicherheitsdienst-Mitarbeiter des Flüchtlingsheims hat in der vergangenen Nacht beobachtet, wie zwei Männer und eine Frau vor dem Haus grölten. Ein Mann aus der Gruppe hat fremdenfeindliche Sticker an die Fassade des Heimes geklebt. Die Polizei teilte mit, dass sie den 18- bis 25-Jährigen einen Platzverweis ausgesprochen und ein Verfahren wegen Belästigung eingeleitet hat.

Nachdem das Flüchtlingsheim bereits in der Silvesternacht von Unbekannten mit Böllern beschädigt worden war, haben am vergangenen Samstag rund 200 Demonstranten ihre Solidarität mit den Flüchtlingen bekundet.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen um das Gebäude in der Carola-Neher-Straße, in das vor vier Monaten die ersten Flüchtlinge gezogen sind. (BLZ)