Schönefeld - Der Posten des Oberaufsehers bei der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg bleibt mindestens bis Dezember unbesetzt. „Wir werden abwarten, wer der neue Bundesverkehrsminister wird“, sagte der brandenburgische Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider (SPD) am Montag.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit führt den Aufsichtsrat zurzeit kommissarisch, weil sein Brandenburger Amtskollege Matthias Platzeck (beide SPD) sich zurückgezogen hatte. Zuletzt wurde spekuliert, Wowereit wolle sich erneut an die Spitze des Kontrollgremiums wählen lassen. Er war im Januar zurückgetreten, nachdem ein Eröffnungstermin für den neuen Großflughafen BER in Schönefeld zum wiederholten Mal verschoben werden musste.

Eine Meldung des Magazins Der Spiegel, wonach Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) Aufsichtsratschef werden könnte, wurde in Berlin strikt zurückgewiesen. „Heilmann als Aufsichtsratsmitglied ist so wahrscheinlich wie Heilmann als neuer Bischoff von Limburg“, hieß es in Senatskreisen. Seitens der CDU sitzt bislang Innensenator Frank Henkel im BER-Kontrollgremium. Das nächste Mal tagt der Aufsichtsrat am Mittwoch. (mit dpa)