Die Post, die einen Tag vor Verhandlungsbeginn beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg eintraf, füllte zehn große Pappkartons. Zwei Meter Höhe erreichte der Aktenberg an einer Wand des Verhandlungssaals. In den Paketen war die offizielle Stellungnahme der Bundesregierung zu einem Problem verpackt, das seit Monaten die Europäische Kommission in Brüssel beschäftigt und – formal davon unabhängig – als Streitfall auch das OVG.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.