Die Bemühungen Brandenburgs um weniger nächtlichen Fluglärm in Schönefeld sind vorerst gescheitert. Wie das Verkehrsministerium in Potsdam am Montag mitteilte, wird es nicht wie angestrebt ab Herbst eine Ruhezeit zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens geben. Dies hätten die Fluglinien sowie die Flughafen-Mitgesellschafter Berlin und Bund abgelehnt, sagte Staatssekretärin Kathrin Schneider im Potsdamer Landtag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.