Abendstimmung am Flughafen Tegel. 
Abendstimmung am Flughafen Tegel. 
Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin - Weiterhin ist ungewiss, ob der Flughafen Berlin-Tegel vorzeitig schließt – oder erst im November 2020. Doch fest steht: Bis die Corona-Pandemie damit begann, auch Tegel zu leeren, war er eine Goldgrube. Im vergangenen Jahr hat die Berliner Flughafen-Gesellschaft (BFG), die diese Anlage betreibt, einen Gewinn in Höhe von 130,9 Millionen Euro erzielt. Das teilte die BFG-Muttergesellschaft mit. Zwar liege das operative Ergebnis unter dem Bestwert von 2018 – damals wurden mit einem Plus von 142,1 Millionen Euro noch dickere schwarze Zahlen verbucht. Doch das Ergebnis war ansehnlich genug, um zu verhindern, dass der Konzernverlust im vergangenen Jahr über die 100-Millionen-Euro-Marke rutschte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.