Bereits zum Abheben. Der Volocopter steht bereit,  zumindest schon mal in Paris.
Foto: Eric Piermont/AFP

Ich bin davon begeistert, welch eine überzeugende Kampagne mal wieder in Berlin läuft, um die Leute zum Umstieg auf die öffentlichen Verkehrsmittel zu bewegen. Eine Fahrt kostet bald drei Euro, wie ich gelesen habe. Und auch für die  Monatskarte muss man mehr berappen. Klar, so kriegt man Leute dazu, in überfüllte Bahnen umzusteigen, in denen man außerdem noch Maske tragen soll!

„Weeßte noch“, sagt mein innerer Berliner, „als wir Kinda waren, hat bei uns ’ne Fahrt mit der Bahn zehn Fennije jekostet. Und sojar dit war noch manchen Leuten zu teua. Die ham denn ’nen Hosenknopp in die Bezahlbox jeschmissen, damit dit klappert. Hauptsache keen Jeld rinschmeißen. Man weeß erst, wat Verjünstijungen wert sind, wenn man se nich mehr hat.“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.